Genuss mit Maß!

Einst schwärmte der berühmte Literatur-Nobelpreisträger George Bernard Shaw: „Whisky ist flüssiges Sonnenlicht!“

 

Aber, man darf sich davon nicht blenden lassen. Whisky enthält mindestens 40 Volumenprozent Alkohol und Alkohol ist, aufgrund seiner bekannten Wirkung, eine Droge oder Gift.

 

Jährlich sterben etwa 42.000 Deutsche direkt oder indirekt an den Folgen von zu hohem Alkoholkonsum. In kleinen Dosen wirkt Alkohol enthemmend und anregend, in großen Mengen drohen Kontrollverlust, Gleichgewichtsstörungen, Störungen von Kreislauf und Atmung und bei weiterem Konsum sogar der Tod. Regelmäßiger Alkoholkonsum kann zur Abhängigkeit führen. Dennoch gilt Alkohol als Genussmittel und ist ab 18 Jahren für jeden erhältlich.

Bei Alkoholika wird die Menge Alkohol (Ethanol) in Volumenprozent (w) angegeben. Um daraus die Masse an reinem Alkohol in Gramm berechnen zu können, sind sowohl die Dichte (r) von Ethanol als auch das Trinkvolumen (V) in Milliliter anzugeben. Die Dichte (r) von Ethanol beträgt 0,79 g/ml bei 20°C.

 

mEthanol = w/100. r . V

 

Vergleicht man die Menge reinen Alkohols einiger bekannter Alkoholika, so wird man feststellen, dass ein Dram eines Whiskys in Fassstärke weniger Alkohol enthält als z.B. eine Flasche Pils:

 

1 Flasche Alkopop (275 ml, 5,6 Vol.-%): 5,6/100 . 0,79g/ml . 275 ml = 12,2 g Alkohol

 

1 Flasche Pils (330 ml, 4,8 Vol.-%): 4,8/100 . 0,79g/ml . 330 ml = 12,5 g Alkohol

 

1 Flasche Hefe-Weizen (500 ml, 5,0 Vol.-%): 5,0/100 . 0,79g/ml . 500 ml = 19,8 g Alkohol

 

1 Glas Prosecco (100 ml, 11 Vol.-%): 11/100 .0,79g/ml . 100 ml = 8,7 g Alkohol

 

1 Viertel Rotwein (250 ml, 13,5 Vol.-%): 13,5/100 . 0,79g/ml . 250 ml = 26,7 g Alkohol

 

1 Dram Whisky in Fassstärke (20 ml, 60 Vol.-%): 60/100 .0,79g/ml . 20 ml = 9,5 g Alkohol

 

1 doppelter Whisky (40 ml, 46 Vol.-%): 46/100 .0,79g/ml . 40 ml = 14,5 g Alkohol  

 

Ein genussvoller Umgang mit Alkohol kann der Freude, der Belohnung und der Steigerung des Wohlbefindens dienen.

 

Whisky trinkt man nicht, man genießt ihn – und zwar mit allen Sinnen.

 

Whisky ist mehr als nur ein aus vergorener Getreidemaische hergestelltes und in Eichenfässern gereiftes Destillat. Whisky ist ein Stück europäischer Kulturgeschichte. Wer sich mit Whisky – im Speziellen mit schottischem Single Malt - beschäftigt, wird sich früher oder später mit den Details der Herstellung, sowie mit der Kultur und Geschichte des Whiskys und des Landes auseinandersetzen und tiefer in die Materie eindringen.

 

Trinken Sie daher verantwortungsbewusst. Empfehlenswert ist es, an zwei Tagen in der Woche ganz auf Alkohol zu verzichten. Dann bleibt Ihr Hobby Single Malt ein ständiger Genuss, bei dem es jedes Mal aufs Neue etwas zu entdecken gibt.

 

Dieser Artikel erschien in einer abgewandelten Form hier: